Samstag, 28. Dezember 2013

Red Velvet Cake – Roter Samtkuchen Rezept

Der in Amerika sehr berühmte Red Velvet Cake hat längst auch in Deutschland seine Fans gefunden. Seine intensive Farbe erhält der hierzulande Roter Samtkuchen genannte Red Velvet Cake durch eine chemische Reaktion beim Backen. Meist wird der Rote Samtkuchen mit Buttercreme verziert und geschichtet. Ein deutsches Rezept für den leckeren Red Velvet Cake finden Sie hier.




_________________________


YouTube-Videoanleitung
_________________________

Zutaten für 17cm Springform:

  • 450g Mehl
  • 4 Eier
  • 500g Butter
  • 200g Zucker
  • 250ml Buttermilch
  • 450g Puderzucker
  • Ein Päckchen Vanillezucker
  • 2-3TL Backpulver
  • halber TL Natron
  • 40g Stärke
  • 2TL Kakao
  • rote Lebensmittelfarbe
Für den Red Velvet Cake werden zunächst die Eier mit dem Zucker in einer Rührschüssel geschlagen. Im nächsten Schritt werden Mehl und 150g geschmolzene Butter zugegeben und verrührt. Im nächsten Schritt des Roten Samtkuchen Rezeptes kommen Stärke und Buttermilch hinzu. Anschließend wird der Kakao untergerührt. Ab dieser Stelle sollte mit einem Schneebesen weitergerührt werden, da der Teig sehr klebrig ist und gern am Rührgerät hängen bleibt. Im letzten Schritt wird der Teig für den Red Velvet Cake nach Belieben mit der roten Lebensmittelfarbe eingefärbt und es werden Vanillezucker, Backpulver und Natron kurz untergerührt. Für ein kräftiges Rot empfehlen wir konzentrierte Lebensmittelfarben wie die Gelfarben von Wilton (Link siehe rechts). Im Vergleich zu handelsüblichen Lebensmittelfarben färben diese wesentlich besser und sind daher auf lange Sicht auch dementsprechend kostengünstiger. Um den Teig des Red Velvet Cake einzufärben braucht es zum Beispiel nur einen halben Teelöffel der Wilton Gelfarbe. Vor dem Backen sollte der Ofen auf 180°C vorgeheizt und die Springform für den Red Velvet Cake eingefettet werden. Danach wird zunächst ein Viertel des Teiges für 15-20 Minuten bei 180°C Umluft gebacken. Nach 10 Minuten Backzeit sollte bereits eine Stäbchenprobe erfolgen. Anschließend wird genauso mit dem Rest des Teiges verfahren bis dieser aufgebraucht ist.Das separate Backen der einzelnen Schichten des Roten Samtkuchen macht das Aufschneiden nach dem Backen überflüssig. So werden die einzelnen Schichten gleichmäßig und gerade und es gelangen keine Teigkrümel in die Buttercremeschichten. Alternativ kann jedoch auch der gesamte Teig mit einem mal gebacken und danach in Schichten geschnitten werden. 
Red Velvet Cake in Schleifenoptik
Während die einzelnen Schichten auskühlen, kann bereits die Creme vorbereitet werden. Dazu wird die restliche Butter kurz cremig gerührt und mit dem Puderzucker zu Buttercreme geschlagen. 
Ist der Teig für den Red Velvet Cake vollkommen ausgekühlt, kann die unterste Schicht auf der Oberseite mit Buttercreme bestrichen werden. Nun wird die nächste Schicht darauf gesetzt und abermals bestrichen. Nach dem Aufsetzen der letzten Schicht wird der ganze Rote Samtkuchen mit der restlichen Buttercreme bestrichen. Für eine bildliche Erklärung lohnt sich ein Blick in unsere Videoanleitung. Wem der Red Velvet Cake nun noch zu langweilig aussieht, kann gerne mal unsere Anleitung für eine Schleife aus Fondant probieren.

Hamburger Muffins

Frisch gebratenes Fleisch, Käse, Salat und Ketchup – so muss ein Hamburger aussehen. Doch wer würde erwarten, dass der vermeintliche Hamburger gar nicht salzig schmeckt? 
Wer seine Gäste mit süßen Hamburger Muffins als Eyecatcher der besonderen Art überraschen will, findet hier das richtige Rezept.
_________________________



YouTube-Videoanleitung
_________________________

Zutaten für 6 Hamburger(20 Minis):

  • 20 Brownies
  • 50g Mehl
  • Ein Ei 
  • 75g Mascarpone
  • 100g Butter
  • 50g Zucker
  • 50g Puderzucker
  • Ein Päckchen Vanillezucker
  • Halber Teelöffel Backpulver
  • 50g gelber Fondant 
  • 50g Kokosraspeln
  • Rote und grüne Lebensmittelfarbe

Zunächst muss der Teig für die süßen Hamburger Muffins vorbereitet werden. Dafür werden die Eier getrennt und das Eiklar mit einem Esslöffel Wasser zu Eischaum geschlagen. Nun wird der
Zucker hinzugegeben und ein fester Eischnee geschlagen. Als nächstes kommen Mehl, Eigelb, 50g geschmolzene Butter, 50g Mascarpone, Vanillezucker und Backpulver hinzu und werden kurz untergerührt. Der Teig kann nun in Förmchen oder eine Backform für Muffins gefüllt werden. Anschließend werden die Hamburger Muffins für 15-20 Minuten bei 180°C Umluft im vorgeheizten Backofen gebacken. 


Buletten Braten Brownies vorbereiten

Als Fleischersatz verwenden wir leckere Schokobrownies, die mit einem kleinen Glas (z. B. einem Schnapsglas) ebenso in Größe der Muffins ausgestochen werden. Nach dem Abkühlen und Aufschneiden der Hamburger Muffins können die Brownies direkt auf den Burger gelegt und kurz angedrückt werden.


Salat und Täuschend echter Käse aus Fondant 

Während die süßen Hamburger Muffins noch backen, kann bereits der Käse vorbereitet werden. Dazu wird gelber Fondant mit etwas Mehl ausgerollt. Anschließend werden vorsichtig kleine Quadrate in Größe der Muffins ausgeschnitten und direkt auf die Brownies gelegt. Für eine bildliche Erklärung lohnt sich ein kurzer Blick in unser YouTube-Video.
Für den Salat können entweder eingefärbte Kokosraspeln oder grüner Fondant in Form eines Salatblattes verwendet werden. 

Ketchup anrühren

Nun fehlt den Hamburger Muffins nur noch der Ketchup. Dazu verwenden wir eine Butter-Mascarpone-Creme, die mit roter Lebensmittelfarbe kräftig eingefärbt wird. Die restlichen 50g Butter müssen dafür kurz cremig gerührt und mit dem Puderzucker zu einer Buttercreme geschlagen werden. Anschließend kommen noch 50g Mascarpone und rote Lebensmittelfarbe hinzu. Mit einer kleinen Spritztüte aus einem Zip-Beutel (Eine Ecke abschneiden) lässt sich der Ketchup besonders einfach auf den Cheeseburger Muffins verteilen. Zunächst kommt nur noch die obere Hälfte des Mini Muffins auf den Burger und voilà – die Muffins sind fertig.

Mittwoch, 6. November 2013

Cheeseburger Muffins

Täuschend echt sehen sie aus, die kleinen Leckerbissen. Denn wer würde schon erwarten, dass die kleinen Cheeseburger gar nicht salzig schmecken? 
Ein einfaches Rezept für süße Mini Cheeseburger Muffins, die bei jeder Party, jedem Picknick und garantiert jedem BBQ Eindruck schinden, zeigen wir Ihnen hier.
_________________________

YouTube-Videoanleitung
_________________________

Zutaten für 20 Stück:

  • 20 Brownies
  • 50g Mehl
  • Ein Ei 
  • 75g Mascarpone
  • 100g Butter
  • 50g Zucker
  • 50g Puderzucker
  • Ein Päckchen Vanillezucker
  • Halber Teelöffel Backpulver
  • 50g gelber Fondant 
  • Rote Lebensmittelfarbe

Zunächst muss der Teig für die süßen Mini Cheeseburger Muffins vorbereitet werden. Dafür werden die Eier getrennt und das Eiklar mit einem Esslöffel Wasser zu Eischaum geschlagen. Nun wird der 
Zucker hinzugegeben und ein fester Eischnee geschlagen. Als nächstes kommen Mehl, Eigelb, 50g geschmolzene Butter, 50g Mascarpone, Vanillezucker und Backpulver hinzu und werden kurz untergerührt. Der Teig kann nun in die Mini Muffin Förmchen oder in eine Backform für Mini Muffins gefüllt werden. Anschließend werden die Cheeseburger Muffins für 15-20 Minuten bei 180°C Umluft im vorgeheizten Backofen gebacken. 


Buletten Braten Brownies vorbereiten

Als Fleischersatz verwenden wir leckere Schokobrownies, die mit einem kleinen Glas (z. B. einem Schnapsglas) ebenso in Größe der Muffins ausgestochen werden. Nach dem Abkühlen und Aufschneiden der Cheeseburger Muffins können die Brownies direkt auf den Burger gelegt und kurz angedrückt werden.


Täuschend echter Käse aus Fondant 

Während die Cheeseburger Muffins noch backen, kann bereits der Käse vorbereitet werden. Dazu wird gelber Fondant mit etwas Mehl ausgerollt. Anschließend werden vorsichtig kleine Quadrate in Größe der Muffins ausgeschnitten und direkt auf die Brownies gelegt. Für eine bildliche Erklärung lohnt sich ein kurzer Blick in unser YouTube-Video.

Ketchup anrühren

Nun fehlt den Mini Cheeseburger Muffins nur noch der Ketchup. Dazu verwenden wir eine Butter-Mascarpone-Creme, die mit roter Lebensmittelfarbe kräftig eingefärbt wird. Dazu werden 50g Butter kurz cremig gerührt und mit dem Puderzucker zu einer Buttercreme geschlagen. Anschließend kommen noch 50g Mascarpone und rote Lebensmittelfarbe hinzu. Mit einer kleinen Spritztüte aus einem Zip-Beutel (Eine Ecke abschneiden) lässt sich der Ketchup besonders einfach auf den Cheeseburger Muffins verteilen. Zunächst kommt nur noch die obere Hälfte des Mini Muffins auf den Burger und voilà – die Muffins sind fertig.

Samstag, 19. Oktober 2013

Nutella Dessert im Glas

Nutella Fans aufgepasst! Mit unserem heutigen Rezept kreiert ihr im Handumdrehen den perfekten Nachtisch mit Nutellageschmack. Serviert und verziert in ansprechenden Dessertgläsern macht die luftig leichte Nutella Creme nicht nur optisch etwas her. Ein schnelles und einfaches Rezept für euer eigenes Nutella Dessert im Glas findet ihr hier.
______________________________________
Nutella Dessert im Glas

YouTube-Videoanleitung
______________________________________

Zutaten für 5 Dessertgläser: 

  • 100g Schokolade
  • 120g Nutella
  • 150g Mascarpone
  • 200ml Schlagsahne

Für unser Nutella Dessert Rezept muss zunächst die Schokolade klein gehackt werden. Anschließend werden Mascarpone und Nutella in einer Rührschüssel kurz vermengt. Danach kann die Schokolade zugegeben und ebenfalls untergerührt werden. Falls keine Sprühsahne verwendet wird, muss nun in einer seperaten Rührschüssel die Schlagsahne steif geschlagen werden. Im nächsten Schritt ist diese unter die Mascarpone-Nutella-Creme zu heben. Ein wenig Schlagsahne sollte hier jedoch noch zum Verzieren beiseite gestellt werden. Nun wird das Nutella Dessert in die Gläser gefüllt und mit einem kleinen Sahnehäubchen verziert. Auf Wunsch kann letztere noch mit ein wenig Kakaopulver dekoriert werden.

Mini Schoko Cupcakes

Wem ein richtiger Muffin oft zu viel ist, für den haben wir heute ein paar niedliche, kleine Leckerbissen: Mini-Muffins mit Buttercremeverzierung. Frisch gebacken und schön verziert, machen die süßen Mini-Muffins nicht nur optisch etwas her. Wie Sie die kleinen Leckereien selbst backen und verzieren können, lesen Sie hier.
______________________________________

YouTube-Videoanleitung
______________________________________

Zutaten für 20 Stück:

  • 50g Mehl
  • Ein Ei
  • 50g Zucker
  • 100g Butter
  • Ein Päckchen Vanillezucker
  • Halber TL Backpulver
  • 100g Puderzucker 
  • 100g Mascarpone
  • 3 TL Kakao
  • rote Lebensmittelfarbe
  • Dekoartikel nach Wahl
Für die leckeren Mini Cupcakes muss zunächst das Ei getrennt werden. Das Eiklar wird dann mit einem Esslöffel Wasser kurz schaumig gerührt und dann zusammen mit dem Zucker zu einem festen Eischnee geschlagen. Nun werden Mehl, Eigelb, Vanillezucker und Backpulver kurz untergerührt. Zuletzt müssen nur noch Kakao, 50g Mascarpone und 50g geschmolzene Butter zugegeben und verrührt werden. Der Teig für die Mini Cupcakes kann nun in die Muffinförmchen gefüllt und für 10-15 Minuten bei 180°C Umluft (200°C Ober-/Unterhitze) gebacken werden. Während die Mini Muffins noch abkühlen, kann bereits die Buttercreme vorbereitet werden. Dazu werden die restliche Butter, Puderzucker und Mascarpone zu einem leckeren Buttercreme-Topping verrührt. Mit einem Spritzbeutel kann die Creme dann auf den Mini Muffins verteilt werden. Für die Muffins im obigen Bild wurde dazu eine Sterntülle verwendet. Alternativ kann jedoch ebenso z. B. eine Lochtülle gewählt werden. Zu guter Letzt können die Muffins noch nach Belieben verziert werden. Egal ob Streusel, Schokosplitter oder etwas Kakaopulver – hier sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Für unsere Mini Muffins haben wir kleine, selbstgemachte Fondantblümchen verwendet, die wir mit einem kleinen Buttercreme-Tüpfelchen verziert und auf die Muffins gesetzt haben.

Heidelbeer Cupcakes

Mit diesem Rezept kommen besonders Heidelbeer Fans auf ihre Kosten. Doch die leckeren Vanille Muffins mit dem fruchtig-süßen Heidelbeer Topping verlocken jeden Liebhaber süßen Gebäcks. Wie Sie die Heidelbeer Cupcakes in nur wenigen Schritten backen können, lesen Sie hier.

______________________

YouTube-Videoanleitung
______________________

Zutaten für 12 Stück:
  • 200g Heidelbeeren
  • 350g Mehl
  • Drei Eier
  • 150g Zucker
  • 250g Butter
  • Ein Päckchen Vanillezucker
  •  100ml Buttermilch
  • 1-2 TL Backpulver
  • 150g Frischkäse
  •  200g Puderzucker

Für den Teig der Heidelbeer Muffins müssen zunächst die Eier getrennt und der Ofen auf 170°C vorgeheizt werden. Dann wird
Frisch gebackene Heidelbeer Muffins
das Eiklar mit einem Esslöffel Wasser zu Eischaum geschlagen. Nach Zugabe einer Portion Zucker wird das Ganze dann zu einem festen Eischnee geschlagen. Nun werden Mehl, 150g geschmolzene Butter, Eigelb, Buttermilch, Vanillezucker und Backpulver hinzu gegeben und untergerührt. Zuletzt werden noch 50g Heidelbeeren untergehoben bevor der Teig in die Muffinförmchen gefüllt und für 25-30 Minuten gebacken werden kann. Während die Heidelbeer Cupcakes nun backen und auf Zimmertemperatur abkühlen, kann bereits das Topping vorbereitet werden. Dazu werden zunächst 100g Heidelbeeren püriert. In einer seperaten Rühschüssel werden nun 100g Butter cremig gerührt und mit dem Puderzucker zu Buttercreme geschlagen. Anschließend werden Frischkäse und
Cupcakes mit frischen Heidelbeeren und Minzblättern
pürierte Heidelbeeren (durch ein Sieb) zugegeben. Bis zum Verzieren der Heidelbeer Cupcakes sollte die Creme nun kalt gestellt werden. Mit einer Spritztüte mit Sterntülle lässt sich das Topping dann hervorragend auf die Heidelbeer Cupcakes auftragen. Zu guter Letzt können die Muffins noch mit den restlichen Heidelbeerren verziert werden, bevor die süßen Leckereien serviert werden können.

Oreo Cupcakes

Die beliebten Oreo Kekse haben in Deutschland fast schon Kultstatus erreicht. In zahlreichen Rezepten tauchen sie auf und verleihen den süßen Speisen ihren typischen Oreo Geschmack. Mit unserem Oreo Cupcakes Rezept kreieren Sie im Handumdrehen saftige Cupcakes mit Oreo Geschmack und einem cremigen Vanilletopping.                                              

______________________________________
 
YouTube-Videoanleitung
______________________________________

Zutaten für 12 Stück:

  • Eine Packung Oreo Kekse
  • Drei Eier
  • 150g Zucker
  • 350g Butter
  • Ein Päckchen Vanillezucker
  • 1 TL Backpulver
  • 200g Puderzucker 
  • 130g Mehl
  • 75ml Milch
  • 2 EL Kakao
  • 75g Schokotröpfchen
Für die leckeren Oreo Cupcakes müssen zunächst die Oreo Kekse vorbereitet werden. Sechs der Kekse sollten an dieser Stelle halbiert und zum späteren Verzieren beiseite gestellt werden, während die restlichen Oreo Kekse von der Creme getrennt werden müssen. Dazu werden diese entweder vorsichtig aufgedreht oder beide Hälften mit einem Messer voneinander getrennt. Die Creme wird nun abgeschabt und in einer seperaten Schüssel für die Zubereitung des Toppings beiseite gestellt. Nun werden die Kekshälften mit einem Mörser fein zerkleinert. Vier Esslöffel der Oreo Kekskrümel sollten an dieser Stelle ebenfalls für das Topping beiseite gestellt werden.
Bevor der Teig für die Oreo Cupcakes angerührt werden kann sollte der Ofen zuvor auf 180°C vorgeheizt werden. Für den Teig müssen dann Eiklar und Eigelb getrennt und das Eiklar mit zwei Esslöffeln Wasser zu Eischaum verrührt werden. Anschließend wird der Zucker hinzugegeben und das Ganze nochmals zu einem cremigen Eischnee aufgeschlagen. In einer seperaten Rührschüssel müssen nun Mehl, Vanillezucker, Backpulver, Kakao und 150g geschmolzene Butter kurz verrührt werden. Anschließend werden Oreo Keks Krümel, Eigelb und Milch zugegeben und mit dem Teig vermengt. Zuletzt muss nun nur noch der Eischnee untergehoben werden bevor der Teig in die Muffinförmchen gefüllt werden kann. Für 15 bis 20 Minuten werden die Oreo Cupcakes nun bei 180°C Umluft gebacken.

Indessen kann bereits das Oreo Creme Topping vorbereitet werden. Dazu muss die restliche Butter in einer Rührschüssel kurz cremig gerührt werden. Anschließend werden Puderzucker und Oreo Creme zugegeben und das Ganze für 2-3 Minuten cremig gerührt. Zuletzt müssen nun noch die beiseite gestellten Oreo Kekskrümel untergerührt werden bevor das Topping für die Oreo Cupcakes in einen Spritzbeutel (am besten mit großer Sterntülle) gefüllt werden kann. Eine große Öffnung der Tülle ist hier empfehlenswert, damit die Kekskrümel diese nicht verstopfen können. Bis zum Verzieren sollte das Topping im Kühlschrank aufbewahrt werden. Sind die Muffins auf Zimmertemperatur abgekühlt, kann mit dem Verzieren begonnen werden. Das Topping wird dazu einfach auf die Oreo Cupcakes aufgetragen und mit einer der Kekshälften wie im obigen Bild verziert. Für eine bildliche Anleitung lohnt ein Blick in unsere Videoanleitung.

Freitag, 30. August 2013

Regenbogenkuchen mit Buttercremeverzierung

Dieser bunte Regenbogenkuchen ist ein absoluter Hingucker. Er macht nicht nur auf jedem Kindergeburtstag etwas her, sondern beeindruckt jung und alt – besonders sobald er angeschnitten ist. Das Regenbogenkuchen Rezept (rainbow cake) ist besonders in den USA bekannt und beliebt. Doch auch in Deutschland gerät wohl jeder in Staunen auf dessen Teller ein Stück Regenbogenkuchen landet. 


______________________________________

YouTube-Videoanleitung
______________________________________

Zutaten für 17cm Backform:

  • 400g Mehl
  • Vier Eier
  • 250g Zucker
  • 700g Butter
  • Zwei Päckchen Vanillezucker
  • 2 TL Backpulver
  • 500g Puderzucker 
  • 250ml Buttermilch
  • Lebensmittelfarbe
Zunächst muss der Teig für den bunten Regenbogenkuchen vorbereitet werden. Dazu werden die Eier getrennt und das Eiklar mit zwei Esslöffeln Wasser schaumig geschlagen. 
Anschließend muss der Zucker zugegeben werden und das ganze zu Eischnee geschlagen werden. Nun muss dieser beiseite gestellt und 300g Butter, Vanillezucker, Backpulver und Mehl in einer zweiten Rührschüssel vermengt werden. Mit dem übrigen Eigelb und der Buttermilch wird das ganze nun für 1-2 Minuten zu einem cremigen Teig gerührt. Anschließend muss nur noch der Eischnee untergehoben werden. Nun wird der Teig für den bunten Regenbogenkuchen gleichmäßig auf sechs Schüsseln verteilt. Damit die Schichten 
gleich dick werden kann hier eine Küchenwage beim aufteilen des Teiges sehr hilfreich sein. Ist der Teig verteilt, erhält 
jede Teigportion eine Farbe des Regenbogens. Hierfür können z. B. im normalen Supermarkt erhältliche Lebensmittelfarben verwendet werden. Noch wesentlich besser als diese färben jedoch konzentrierte Lebensmittelfarben wie z. B. die Gelfarben von Wilton (Link siehe rechts). Diese sind schon für kleines Geld bei Amazon und Co. erhältlich und färben wesentlich intensiver.
Nach dem Einfärben kann bereits der Ofen auf 170°C (Umluft) bzw. 200°C (Ober-/Unterhitze) vorgeheizt werden. Im nächsten Schritt muss der Boden der Backform eingefettet und mit der ersten Teigportion gleichmäßig gefüllt werden. Anschließend wird die erste Schicht des Regenbogenkuchens für 20-25 Minuten gebacken. Je nach Größe der verwendeten Springform kann die Backzeit 
jedoch variieren, weshalb nach etwa 15 Minuten eine Stäbchenprobe erfolgen sollte. So wird nun mit jeder Teigportion verfahren bis alle Schichten des Regenbogenkuchens fertig gebacken sind. 
Während die Schichten des Regenbogenkuchens nun auf Zimmertemperatur abkühlen, kann bereits die Buttercreme vorbereitet werden. Dazu werden Puderzucker und 400g Butter (Zimmertemperatur) für 4-5 Minuten verrührt. Nun kann der Regenbogenkuchen geschichtet werden. Dazu werden die bunten Schichten der Reihe nach aufeinander gesetzt und jeweils eine dünne Schicht Buttercreme dazwischen gestrichen. Anschließend wird auch das Äußere des Regenbogenkuchens mit Buttercreme eingestrichen. Dies funktioniert am besten mit einem Teigschaber. Dabei sollte jedoch ein wenig Buttercreme für die Verzierung auf dem Regenbogenkuchen übrig gelassen werden. Denn für diesen muss die restliche Buttercreme nochmals in sieben Portionen aufgeteilt werden. Sechs Portionen Buttercreme werden nun 
eingefärbt und mit einem Spritzbeutel mit Lochtülle wie im obigen Bild auf den Regenbogenkuchen aufgetragen. Mit der letzten, ungefärbten Portion kann dann noch ein kleines Wölkchen aufgetragen werden um den Ansatz des Regenbogens zu kaschieren. Für eine anschaulichere Anleitung lohnt sich auch ein Blick in unsere Videoanleitung.

Mittwoch, 31. Juli 2013

Krümelmonster Muffins


Schon in den Siebzigern flimmerte die erste Sendung der Sesamstraße über Deutschlands Fernsehbildschirme. In Gedenken an die überaus erfolgreiche Kindersendung entstanden diese kultigen Krümelmonster Muffins. Wie auch Sie die kleinen Leckerbissen zubereiten können, erfahren Sie hier.
______________________________________

YouTube-Videoanleitung
______________________________________

Zutaten:

  • 350g Mehl
  • Drei Eier
  • 200g Zucker
  • 150g Butter
  • Zwei Päckchen Vanillezucker
  • 2 TL Backpulver
  • 2 EL Milch
  • 75g Schokostückchen/-tröpfchen (optional)
  • 6 Schokokekse 
  • Eine Zitrone
  • 200g Puderzucker 
  • 100g Kokosraspeln
  • 100g weißer Fondant
  • blaue & schwarze Lebensmittelfarbe
Zunächst muss der Teig für die Krümelmonster Muffins zubereitet werden. Dazu werden die Eier getrennt und das Eiklar zusammen mit zwei Esslöffeln Wasser schaumig gerührt. Nun wird der Zucker zugegeben und das Ganze zu einem festen Eischnee geschlagen.
Anschließend werden Mehl und geschmolzene Butter hinzugegeben und kurz untergerührt. Zusammen mit der Milch, Vanillezucker, Backpulver und dem übrigen Eigelb wird der Teig dann nochmals gut verrührt. Wer es gern schokoladig mag, kann nun noch Schokostückchen unter den Teig heben. Nun kann der Teig in 12 Muffinförmchen gefüllt und für 20-25 Minuten bei 180°C Umluft gebacken werden.
Während die Krümelmonstermuffins noch im Ofen sind, kann bereits das Fell des Krümelmonsters vorbereitet werden. Dazu werden Kokosraspeln mit blauer Lebensmittelfarbe eingefärbt.
Damit diese auch an den Muffins haften braucht es zunächst noch einen Zuckerguss. Dieser wird aus etwa einem Drittel des Saftes der Zitrone und dem Puderzucker angerührt. Der Zuckerguss sollte jedoch möglichst dickflüssig werden, damit die Kokosraspeln gut an den Muffins haften. Sind die Muffins auf Zimmertemperatur abgekühlt, kann mit dem Verzieren begonnen werden. Dazu werden die Krümelmonstermuffins zunächst kopfüber in den Zuckerguss und anschließend in die Kokosraspeln getaucht. Anschließend können die Raspeln nochmals mit einem Löffel angedrückt werden. Nun kommen die Kekse zum Einsatz. Zunächst sollten alle 6 Kekse halbiert werden. Dann wird ein Loch der selben Breite in die Muffins geschnitten. Mit ein wenig Zuckerguss können die Kekse dann im Mund der Krümelmonster fixiert werden. Nun fehlen den kleinen Krümelmonstern nur noch die Augen. Wir haben dazu Fondant zu 2-3 cm großen Kugeln geformt. Nach dem Fixieren mit ein wenig Zuckerguss haben wir den Krümelmonster Muffins noch Pupillen mit schwarzer Lebensmittelfarbe aufgemalt. Für eine bildliche Erklärung lohnt sich ein Blick in unser Video.

Montag, 8. Juli 2013

Selbstgemachter Halloween Baumkuchen

Wer meint, einen Baumkuchen selber zu backen wäre zu schwierig, den dürfen wir heute hoffentlich vom Gegenteil überzeugen. 
Denn mit ein wenig Geduld und Fingerspitzengefühl gelingt auch im hauseigenen Ofen ein köstlicher Baumkuchen mit schöner Schichtung und ansehnlicher Schokoladenglasur. Mit einer passenden Verzierung eignet sich dieser besonders für Halloween. 
_________________________________________

YouTube-Videoanleitung
_________________________________________
 
Zutaten für 17cm Springform:
  • 100g Mehl
  • Drei Eier
  • 150g Butter
  • 50g Zucker
  • 50g Aprikosenkonfitüre
  • Ein Päckchen Vanillezucker
  • 50g Puderzucker
  • halber TL Backpulver
  • 50g Marzipanrohmasse
  • 200g Vollmilchkuvertüre
  • 50g Weiße Kuvertüre

Für den selbstgemachten Baumkuchen müssen zunächst die Eier getrennt werden. Dann werden Eiweiß und zwei Esslöffel Wasser zu Eischaum aufgeschlagen. Nun wird der Kristallzucker zugegeben und die Masse nochmals zu einem festen Eischnee aufgeschlagen. 
In eine seperate Rührschüssel werden nun Puderzucker und Marzipanrohmasse gegeben. Im nächsten Schritt muss die Butter im Topf oder in der Mikrowelle geschmolzen werden. Zusammen mit dem Mehl und dem Eigelb wird die flüssige Butter dann in die Rührschüssel gegeben und mit den anderen Zutaten zu einer cremigen Masse verrührt. 
Für den cremigen Baumkuchenteig wird unter diese Masse nun vorsichtig der Eischnee gehoben. Bevor der Teig in die Backform gegeben werden kann, sollte diese jedoch großzügig mit Butter eingefettet werden. 
Nun kann die erste Schicht des Baumkuchens gebacken werden. Dazu sollte der Boden der Form circa 1-2 cm dick mit Teig bedeckt werden. Etwa fünf Minuten sollte die erste Teigschicht dann bei 250°C gegrillt werden. Die Grillfunktion versteckt sich bei den meisten Öfen hinter einem quadratischen Symbol mit nach unten ragenden dreieckigen Zacken an dessen Oberseite. 
Nach und nach werden nun weitere Teigschichten in die Form gegeben und für jeweils fünf Minuten gegrillt. Ist der Teig aufgebraucht, muss der Baumkuchen zunächst für 1-2 Stunden abkühlen. Nützlicher Tipp: ist die Oberseite des Kuchens sehr uneben, kann dieser einfach gestürzt werden. So ist die Oberfläche des Baumkuchens schön glatt und lässt sich später leichter verzieren.
Im nächsten Schritt wird der künftige Halloween Baumkuchen mit Konfitüre eingestrichen. Sehr gut eignet sich dazu eine Aprikosenkonfitüre – natürlich kann jedoch genauso gut jede andere Geschmackrichtung gewählt werden. Die Konfitüreschickt kann ruhig etwas dicker aufgetragen werden damit der Baumkuchen nicht zu trocken schmeckt. Während sich diese nun mit dem Kuchen verbindet, kann bereits die Kouvertüre geschmolzen werden. Am besten gelingt dies in einem Wasserbad mit ca. 30 °C warmem Wasser (mit einem Thermometer messen). Wichtig ist dabei vor allem, dass das Wasserbad nicht zu heiß wird, damit die Kouvertüre nicht ausflockt. Nach dem Schmelzen kann die Kouvertüre über den Baumkuchen gegossen werden. Nach weiteren 1-2 Stunden Abkühl- und Aushärtezeit fehlt nurnoch die letzte Verzierung. Im Bild oben wurde ein Spinnennetz mit weißer Kouvertüre aufgemalt. Dazu wurde diese ebenso im Wasserbad geschmolzen, in einen kleinen Plastikbeutel gefüllt und nach Abschneiden einer Ecke als Mini-Spritzbeutel genutzt. Die Spinne wurde aus schwarzem Fondant gebastelt und mit Augen und einem Kreuz aus weißer Kouvertüre versehen. 
Eine genauere, bildliche Erklärung des Verzierens finden Sie hier in unserer Videoanleitung.

Donnerstag, 23. Mai 2013

Pac Man Muffins

Heute haben wir PAC-MAN aus der virtuellen Welt der Retro-Games in die Realität entführt. Mit ein wenig buntem Fondant und leckeren Muffins haben wir uns an ihm und den kleinen Geistern versucht.Wie auch Sie diese leckeren Pac Man Muffins backen können, erfahren Sie hier.

_____________________________________

YouTube-Videoanleitung
_____________________________________

  Zutaten:

  • 150g Mehl
  • Zwei Eier
  • 125g Zucker
  • 125g Butter
  • Ein Päckchen Vanillezucker
  • 3 EL Milch
  • halber TL Backpulver
  • 100g Schokostückchen/-tröpfchen
  • Puderzucker zum Ausrollen  

Fondant in den Farben:

  • schwarz 200g
  • weiß 10g (alternativ Zuckerschrift)
  • gelb 100g
  • zwei Wunschfarben je 100g (z.B. Blau und Orange)


Zunächst müssen die Eier für den Teig getrennt werden. Dann wird das Eiklar zusammen mit 2 EL Wasser schaumig gerührt. Zusammen mit dem Zucker wird es danach nochmals zu einem steifen Eischnee aufgeschlagen. Nun werden Mehl, Vanillezucker, Backpulver und Butter zugegeben und gut untergerührt. Zuletzt kommen noch Milch und Eigelb dazu, bevor optional noch Schokostückchen unter den Teig gerührt werden können. 
Die Muffins können nun in die Förmchen gegeben und für ca. 20 Minuten bei 180°C Umluft gebacken werden. Wichtig ist hierbei, dass die Muffins nicht zu sehr aufgehen, da sich das Verzieren sonst schwierig gestalten würde.

Den Fondant vorbereiten

Bunter Fondant
Während die Muffins backen, kann bereits der schwarze Fondant als Grundlage für die Verzierung vorbereitet werden. Dazu muss der Fondant zunächst weich geknetet werden. Ist er noch feucht und klebt an den Händen, sollte ein wenig Puderzucker eingeknetet werden. 
Dann kann der Fondant auf einer großzügig mit Puderzucker ausgestreuten Oberfläche ausgerollt werden. Sehr gut eignet sich hierzu ein Fondantroller aus Silikon. Ein Nudelholz erfüllt diesen Zweck jedoch ebenso gut. Während des Ausrollens sollte stets ein wenig Puderzucker auf die Oberfläche des Fondants gestreut werden, denn Fondant bleibt oftmals am Nudelholz/Fondantroller kleben. Nach dem Ausrollen müssen Kreise ausgestochen werden, die einen etwas kleineren Durchmesser besitzen als die Oberfläche der Muffins (vorher ausmessen). Am besten funktioniert dies mit Servierringen oder einer ausgeschnittenen Schablone und einem Messer. 


Pac Man und die Geister aus Fondant ausstechen

Nachdem die Muffins fertig gebacken sind (Stäbchenprobe), werden sie aus dem Ofen genommen und für eine halbe bis Dreiviertelstunde zum Abkühlen kalt gestellt. Indessen können Pac Man und die Geister vorbereitet werden. Dazu wird abermals Fondant ausgerollt und mit Servieringen/einem Messer kreisförmig herausgestochen. Dem Pac Man muss nun nurnoch ein Stück für den Mund herausgeschnitten und ein Auge aus schwarzem Fondant angedrückt werden. Die späteren Geister (noch in Gestalt farbiger Kreise) müssen dagegen nochmals ausgerollt werden bis sie eine ovale Form aufweisen. Dann können an der Unterseite je drei Zacken geformt werden und die Augen ebenso mit weißem und schwarzem Fondant oder einer Zuckerschrift aufgetragen werden. 
Für das endgültige Verzieren mit dem vorbereiteten Fondant sollten die Muffins bereits auf Zimmertemperatur abgekühlt sein, damit der Fondant nicht zu weich wird. Mit einem Löffel lässt sich die schwarze Zuckermasse besonders gut auf den Pac Man Muffins verteilen – die Geister und der Pac Man können dagegen (befeuchtet mit ein wenig Wasser) ganz einfach aufgeklebt werden.

Mittwoch, 15. Mai 2013

Himbeer-Schoko Cupcakes

Heute kombinieren wir eine fruchtige Himbeercreme mit leckeren Schokomuffins. Kurz gesagt: Wir backen Himbeer-Schoko Cupcakes. Diese kleinen süßen Leckerbissen haben es in den letzten Jahren allmählich in deutsche Cafés und Bäckereien geschafft – obwohl das Cupcake Rezept ursprünglich aus Amerika stammt.
Himbeer-Schoko Cupcakes verziert mit Minze, frischen Himbeeren und Schokoblättern
__________________________

YouTube-Videoanleitung
__________________________

Zutaten:
  • 250g Himbeeren
  • 200g Mehl
  • Zwei Eier
  • 2x 100g Zucker
  • 150g Butter
  • Ein Päckchen Vanillezucker
  •  8 EL Milch
  • 1-2 TL Backpulver
  • 30g Kakaopulver
  • 100g Schokostückchen/-tröpfchen
  • 200g Frischkäse
  • 200ml Sahne
Bevor der Teig für die leckeren Himbeer-Schoko Cupcakes zubereitet werden kann, sollte zunächst der Ofen auf 180°C vorgeheizt werden. Dann müssen die Eier getrennt und nur das Eiweiß zusammen mit 2EL Wasser in eine Rührschüssel gegeben werden. 
Wichtig ist dabei, dass kein Eigelb mit in die Schüssel gelangt, da sonst das Eiweiß im nächsten Schritt nicht steif geschlagen werden kann. Mit einem Rührgerät müssen nun Eiklar und Wasser etwa 3-4 Minuten auf höchster Stufe schaumig geschlagen werden. Bei diesem Vorgang wird Luft in das Eiklar geschlagen. Winzig kleine Luftbläschen geben dem Eischnee sein Volumen und Stabilität. Allerdings sollte Eischnee auch nicht zu lange geschlagen werden, da er sonst wieder in sich zusammen fällt und kein zweites Mal aufgeschlagen werden kann. Ob der Eischnee schon fest genug ist, lässt sich ganz einfach überprüfen: Drehen Sie (wenn Sie sich relativ sicher sind, dass er bereits fertig ist) die Schüssel kurz um – bleibt alles dort, wo es ist, ist der Eischnee fertig. Rutscht die Masse dagegen noch in der Schüssel hin und her oder fließt sie aus der Schüssel, sollte noch weitergerührt werden.  
Weiter gehts im Cupcake Rezept: Im nächsten Schritt wird eine der Zuckerportionen zugegeben. Dann wird das Ganze wiederum zu einem steifen Eischnee geschlagen bis sich Zucker und Eiweiß gut vermengt haben. 
Nun werden Vanillezucker und Backpulver zugegeben und ebenfalls untergerührt. Dann können Mehl, Kakaopulver und die (in der Mikrowelle geschmolzene) Butter hinzugefügt werden. Im letzten Schritt des Cupcake Rezeptes werden nun noch Eigelb und Milch dazu gegeben und mit dem Rührgerät nochmals gut vermengt. Wer es besonders schokoladig mag, kann nun noch Schokostückchen unter den Teig für die Himbeer-Schoko Cupcakes mischen. Diese sind in vielen Supermärkten sogar in backfester Form vorhanden, sodass sie beim Backen nicht schmelzen und zerlaufen. Nun dürfen die Cupcakes in den Ofen. Etwa 20 Minuten werden sie bei 180°C Umluft oder 190°C Ober-/Unterhitze gebacken. Indessen kann bereits das Topping (Cupcake Icing) vorbereitet werden. Für das fruchtige Himbeertopping werden zunächst die Himbeeren püriert. Etwa 12 Himbeeren sollten an dieser Stelle jedoch zum späteren Verzieren beiseitegelegt werden. Dann muss in einer seperaten Schüssel die Sahne steif geschlagen und der Frischkäse untergerührt werden. Die Himbeeren werden nun durch ein Sieb zum Topping gegeben, damit die vielen kleinen Kerne der Himbeeren nicht in der Creme landen. Mithilfe eines Spritzbeutels mit Sterntülle wird das Topping dann auf den Schokocupcakes verteilt. Wichtig ist, dass diese bereits auf Zimmertemperatur abgekühlt sind, da das Topping auf den Cupcakes sonst zerläuft. 
Bis zum Verzieren sollte die Creme für die Himbeer-Schoko Cupcakes im Kühlschrank oder kurzzeitig im Eisfach aufbewahrt werden. So wird das Topping nicht zu flüssig und lässt sich besser aufspritzen.